Tag 3 – Freitag 29.07.


Die Einschiffung war sowas von unkompliziert und entspannt … also schlafen ist aufregender.



Irgendwie kam es uns vor als ob es niemanden interessiert wer wann auf die Fähre gelassen wird.
Lediglich direkt vor der Auffahrampe der Fähre wurde das Ticket gescannt und der Dampfer hatte uns im Bauch.



Es ging auchgleich los (wir waren noch am Austeigen aus dem Wohnmobil, da waren wir schon fast auf Elba

(11)


Dann fix die gefühlten 2 Kilometer getuckert und wir waren am Campingplatz „Camping La Foca“.
Die Fahrt auf die uns zugewiesenene die Parzelle war ungleich aufregender als die Verschiffung auf die Insel. Aber es ging dann doch ganz gut. Der 7,5Meter Hymer passt perfekt auf den 7,51 Meter langen Stellplatz mit der 50cm breiten Einfahrt … ich nenn mcih ab heute ParkerKing Deluxe *****.

(13, 15, 15, 16)

So dann war da noch die geheime Mission J. Des Juniors Weibchen kommt nämlich mit der ganzen Family auch auf Elba (wer hat sich denn da vorher abgesprochen?!) Das wusste natürlich jeder … nur sie nicht. Dementsprechend war die Überraschung groß als sein Schwiegervater in spe dann den Kurzen über die Schwelle getragen und überreicht hat.

(17, 18)

Anschließen sind wir noch gemeinsam eingekehrt und haben den ersten Tag auf der Insel schön entspannt ausklingen lassen. Und dabei haben wir sogar noch was über das einheimische Bier gelernt:

(19)

Es kann kein Autofahren und es lässt die Finger von schwangeren Frauen

16.8.16 09:19

Letzte Einträge: Tag 5 – Sonntag, 31.07., Italien-Tour , Sommer 2016

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen